Neueste Informationen

WICHTIGe Internet-SEITEN

Robert-Koch-Institut - Täglicher Lagebericht, umfassende Informationen zum Coronavirus aller Art
Johns Hopkins University and Medicine - Internationale Fallzahlen (Dashboard)
Land Baden-Württemberg - Seite zum Coronavirus in Ba.-Wü., viele Links, Infos in vielen Sprachen
Ministerium für Soziales und Integration Ba.-Wü. - Aktuelle Lageeinschätzung für Ba.-Wü., Corona-Verordnung
Bundesregierung - Seite zum Coronavirus, Infos  in mehrern Sprachen
Zollernalbkreis - Aktuelle Informationen zur Lage im Zollernalbkreis
www.infektionsschutz.de – Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung; mit vielen praktischen Hygenie-Tipps
Auswärtiges Amt - Informationen für Reisende, Rückholung
Thomas Jauch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Stadtarchiv
Telefon:
07471 940-181
Fax:
07471 940-120

InformaTIONEN ZUM cORONAVIRUS

Bürgertelefon, Schwerpunktambulanz und Testzentrum:
Öffnungszeiten über die Osterfeiertage

Corona-Bürgertelefon 07433 92-1111
Karfreitag bis Ostermontag: 9.00 - 12.00 Uhr

Corona-Schwerpunktambulanz (Volksbankmesse Balingen)
(Besuch ohne Voranmeldung möglich)
Karfreitag und Ostermontag: 9.00 - 12.00 Uhr
Ostersamstag und Ostersonntag: geschlossen
www.csa-zollernalb.de

Corona-Testzentrum (Sparkassenarena Balingen)
(Abstriche nur mit ärztlicher Bescheinigung)
Karfreitag und Ostermontag: 9.30 - 12.30 Uhr
Ostersamstag und Ostersonntag: geschlossen
> Zur Seite des Zollernalbkreises

Bürgermeister Philipp Hahn wendet sich an die Bürgerschaft

Bürgermeister Philipp Hahn, Hechingen "Es ist wichtig, dass wir uns auch weiterhin einschränken. Helfen Sie alle mit, damit wir diese Krise gemeinsam gut meistern."
8.4. - Bürgermeister Philipp Hahn wendet sich an die Mitbürgerinnen und Mitbürger
> Hier klicken




Welcher Laden darf öffnen? Sonderöffnungszeiten an Ostern?

9.4. - Das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg hat mit heutigem Datum seine Auslegungshinweise zur Corona-Verordnung fortgeschrieben. In den Auslegungshinweisen ist geregelt welche Geschäfte geöffnet haben dürfen, Mischsortimente etc. Die aktuelle Fortschreibung enthält insbesondere Hinweise zu den Öffnungszeiten über die Osterfeiertage.
> Aktuelle Auslegungshinweise des Wirtschaftsministeriums

Osterwochenende - Kontaktverbot beachten! Warnung!

9.4. - Die Coronavirus-Verordnung des Landes Baden-Württemberg bestimmt:
Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person (= maximal 2 Personen) oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet. Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.
Außerhalb des öffentlichen Raums sind Veranstaltungen und sonstige Ansammlun-gen von jeweils mehr als 5 Personen verboten.

Die Corona-Verordnung ist von allen Bürgerinnen und Bürgern zwingend einzuhalten. Die Stadtverwaltung als Polizeibehörde wird die strikte Beachtung der Verordnung konsequent gegenüber jedermann durchsetzen und dabei nötigenfalls auch unmittelbaren Zwang anwenden. Die Straf- und Bußgeldvorschriften des Infektionsschutzgesetzes finden Anwendung.
> Mehr Informationen zur Coronavirus-Verordnung


Kontakt- und Versammlungsverbot: Stadt ahndet Verstöße gegen die Corona-Verordnung des Landes

8.4. - Die Hechinger Bürgerinnen und Bürger nehmen das Kontakt- und Versammlungsverbot entsprechend der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg sehr ernst, dies beweisen die zumeist ausgestorbenen Straßen und Plätze. Allerdings wurden in den vergangenen anderthalb Wochen auch mehrere Verstöße gegen diese Verbote von der Polizei angezeigt. Dabei handelt es sich um Ordnungswidrigkeiten, für deren Ahndung die Stadt als Ortspolizeibehörde zuständig ist. In fünf Fällen wurden insgesamt 26 – zumeist junge – Menschen zur Anzeige gebracht.
In vier Fällen verstießen diese gegen das Kontaktverbot im öffentlichen (Außen-)Raum, das heißt es versammelten sich mehr als zwei Personen, sei es an einer öffentlichen Grillstelle, auf einem Spielplatz oder auf dem Parkplatz eines Supermarktes. Die Angezeigten müssen mit einem Bußgeld in Höhe von 200 Euro rechnen. In einem Fall löste die Polizei eine Party in einer Privatwohnung mit acht Teilnehmern auf, ein Anwesender zeigte sich dabei wenig einsichtig. Die Partygäste werden mit jeweils 350 Euro zur Kasse gebeten.
Entsprechend der Corona-Verordnung werden Zuwiderhandlungen gegen dieselbe nicht als Straftaten, sondern als Ordnungswidrigkeiten gewertet. Für die Höhe der entsprechenden Bußgelder hat das Land Baden-Württemberg einen Rahmen vorgegeben, in dem sich auch die in Hechingen erhobenen Bußgelder bewegen.

Noch mehr Familie! Probleme an Ostern?

8.4. - Die Schließung der Schulen und Kindergärten und die Einhaltung des Kontakt- und Versammlungsverbots entsprechend der Corona-Verordnung des Landes verlangt den Familien und Haushalten viel ab. In dieser Situation können häusliche Konflikte verstärkt zum Problem werden, zumal während der Feiertage. Bei den folgenden Notfalltelefonen können sich Hilfe suchende melden:
Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" - Tel 0800 0116010
Hilfe für Kinder und Jugendliche - Tel. 116 111
Elterntelefon - Tel. 0800 111 0550
Hilfetelefon "Schwangere in Not" - Tel. 0800 404 0020


Neue Verordnung: Ausgangsbeschränkung für die Bewohner von Alten- und Pflegeheimen

8.4. - Das Sozialministerium Baden-Württemberg hat mit Wirkung zum 8.4.2020 die Corona-Verordnung Heimbewohner erlassen. Dort sind Ausgangsbeschränkungen für Bewohnerinnen und Bewohner von Alten- und Pflegeheimen fixiert. Demnach sollen die Bewohner ihre Einrichtung nur noch aus triftigen Gründen, wie z.B. Arztbesuchen, verlassen dürfen. Auch Spaziergänge sollen nach Möglichkeit nur noch auf dem Gelände der Einrichtungen stattfinden bzw. dann nur noch unter strengen Auflagen im öffentlichen Raum möglich sein. Ziel ist es, zu verdeutlichen, wie wichtig eine strikte Kontaktpersonenreduzierung gerade für Heimbewohnerinnen und Heimbewohner ist. Mit der neuen Verordnung sollen die Heimträger außerdem mehr Rechtssicherheit erhalten. Die Verordnung ist gültig bis incl. dem 19.4.2020.
> Die Corona-Verordnung Heimbewohner im Wortlaut

Hechingen hält zusammen – Angebote der Einzelhändler und der Gastronomie / Stadt übernimmt Datenpflege

6.4. - Besonders betroffen durch die verfügten Einschränkungen wegen des Coronavirus sind Einzelhändler, Dienstleister und die Gastronomie. Das Land Baden-Württemberg hat deswegen unter www.wirhaltenzusammen-bw.de ein Portal in das Internet gestellt, wo aktuelle Öffnungszeiten, Angebote von Abhol- oder Lieferdiensten, von Online-Shops oder von Gutscheinverkäufen veröffentlicht werden können.
Auch für Hechingen ist das Portal jetzt eingerichtet, dazu müssen Interessierte Benutzer nur auf der Startseite den Ort “Hechingen” eingeben und umgehend erscheinen die Angebote für die Zollernstadt.
Angebot melden: Wer sein Angebot auf dem Portal platzieren möchte, sollte sich unten den entsprechenden Fragebogen herunterladen, es gibt unterschiedliche für den Einzelhandel und die Gastronomie, und diesen per E-Mail ausgefüllt an das städtische Sachgebiet Tourismus und Kultur, E-Mail: tourist-info@hechingen.de, senden. Die Mitarbeiterinnen des Sachgebiets übernehmen das Einpflegen der Daten und gegebenenfalls auch notwendige Aktualisierungen, telefonisch sind sie unter der Nummer 07471 940-217 erreichbar.
> Wir halten zusammen: Portal für Hechingen
> Angebot melden: Formular Einzelhandel
> Angebot melden: Formular Gastronomie

Stadt Hechingen verhängt hohe Bußgelder wegen Zuwiderhandlung gegen die Corona-Verordnung des Landes

30.3. - Die Stadt Hechingen hat mit heutigem Datum zwei Ordnungswidrigkeiten im Sinne der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg geahndet. Gegen einen Hechinger Bürger wurde ein Bußgeld von insgesamt 4.000 Euro verhängt, weil er beruflich zwei Mal gegen die Corona-Verordnung verstoßen hatte, indem er trotz erhöhtem Infektionsrisiko Pflegeeinrichtungen betreten hatte.
Das Vorgehen entspricht den Vorgaben des Landes Baden-Württemberg. Das zuständige Ministerium für Soziales und Integration hat den Kommunen mitgeteilt, dass für sie als zuständige Verwaltungsbehörden eine konsequente Vorgehensweise bei der Ahndung von Zuwiderhandlungen gegen die Corona-Verordnung angezeigt sei, um deren Wirkung abzusichern.
Das Ministerium hat bereits einen Bußgeldkatalog speziell zur Corona-Verordnung ausgearbeitet, an dem sich auch die Höhe der eingangs erwähnten Bußgelder orientiert.
> Informationen zur Corona-Verordnung
> Bußgeldkatalog zur Corona-Verordnung

Corona-Schwerpunktambulanz für den Zollernalbkreis geöffnet

30.3. - Ab heute, Montag, 30. März ist die Corona-Schwerpunktambulanz in der Sparkassen-Arena in Balingen geöffnet. Dort können sich Personen, die den Verdacht haben, mit Coronaviren infiziert zu sein, ohne Voranmeldung untersuchen lassen. Die Schwerpunktambulanz ist zur Entlastung der Hausärzte gedacht.


Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. von 9 bis 12 und 14 bis 17 Uhr
Die Schwerpunktambulanz hat eine eigene Internet-Seite. Dort finden Sie alle wichtigen Informationen.
> Zur Internetseite der Corona-Schwerpunktambulanz www.csa-zollernalb.de

Land ändert Corona-Verordnung erneut - gültig seit Sonntag, 29. März

29.3. - Die Landesregierung Baden-Württemberg hat ihre Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus durch eine weitere Änderungsverordnung zur Corona-Verordnung vom 28.3.2020 angepasst. Die neuen Regelungen gelten seit heute, Sonntag, 29. März 2020.
Zahlreiche Details wurden geändert, bei allen Punkten gibt es Ausnahmen. Informieren Sie sich bei Fragen und Unklarheiten im aktuellen Verordnungstext.
> Mehr Informationen zur Corona-Verordnung
> Aktuelle Fassung vom 28.3.2020 im Wortlaut


Weiterhin gelten die Schließungen zahlreicher Einrichtungen und Läden (letzteres erweiteret), die Einreisebeschränkungen bei Risikogebieten und das umfassende Kontaktverbot. Dieses besagt:
 
§ 3 Corona-Verordnung: Verbot des Aufenthalts im öffentlichen Raum, von Veranstaltungen und sonstigen Ansammlungen
- Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person (= maximal 2 Personen) oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Haushalts gestattet. Zu an-deren Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.
- Außerhalb des öffentlichen Raums sind Veranstaltungen und sonstige Ansammlungen von jeweils mehr als 5 Personen verboten. Ausgenommen sind Veranstaltungen und sonstige Ansammlungen, wenn deren teilnehmende Personen
1. in gerader Linie verwandt sind, wie beispielsweise Eltern, Großeltern, Kinder und Enkelkinder oder
2. in häuslicher Gemeinschaft miteinander leben,
sowie deren Ehegatten, Lebenspartnerinnen oder Lebenspartner oder Partnerinnen oder Partner. Die Untersagung für den öffentlichen Raum gilt namentlich für Zusammenkünfte in Vereinen, sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich.
- Veranstaltungen und sonstige Ansammlungen in Kirchen, Moscheen, Synagogen und die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften sind grundsätzlich untersagt.
 
Änderungen der Corona-Verordnung zum 29.3. sind u.a.:
- Die Notbetreuung für Kinder ist auch während der Ferienzeit gewährleistet
- Die Schließung von Bildungseinrichtungen gilt nicht für Schulen im medizinischen und pflegerischen Bereich
- Zur kritischen Infrastruktur gehören nun ferner auch der Katastrophenschutz sowie die Einheiten und Stellen der Bundeswehr, die mittelbar oder unmittelbar wegen der durch das Corona-Virus verursachten Epidemie im Einsatz sind.
- Poststellen und Paketdienste dürfen ihren Betrieb aufrechterhalten. Wenn sie sich allerdings in Einrichtungen befinden, die geschlossen sind und dort beim Umsatz nur eine untergeordnete Rolle spielen, dürfen sie nicht öffnen.
- Wenn eine Einrichtung nicht von den Schließungen betroffen ist, haben die Betriebe und Einrichtungen mit Kundenverkehr in geschlossenen Räumen darauf hinzuwirken, dass im Rahmen der örtlichen Gegebenheiten der Zutritt gesteuert und Warteschlangen vermieden werden. Die Einrichtungen haben darauf hinzuwirken, dass ein Abstand von möglichst 2 Metern, mindestens 1,5 Metern zwischen Personen eingehalten wird.

Kultusministerium legt Prüfungstermine für die Schulen fest

27.3. - Das Kultusministerium Baden-Württemberg hat die Prüfungstermine für die Abschlussprüfungen der Allgemeinbildenden und der Beruflichen Schulen für 2020 festgelegt. Zum Teil gelten vereinfachte Prüfungsmodalitäten, entsprechende Änderungen werden durch die Schulen bekannt gegeben.

Notfallbetreuung in Hechingen auch in den Osterferien garantiert

27.3. - Die Rathäuser sind zwar geschlossen, hinter den Türen gilt es zur Zeit allerdings schnell und flexibel zu sein. So ist auch – gestern vom Land verkündet – die Notfallbetreuung für Kinder von Angehörigen der “kritischen Infrastruktur” während der Osterferien für Hechingen heute bereits gesichert.
In den Grundschulen Hechingen und Stetten wird auf Anweisung des Kultusministeriums außerordentlicher Weise auch in den Osterferien die Betreuung fortgeführt. Neben den Lehrern, die die Betreuung von 8 bis 12 und 14 bis 16 Uhr übernehmen, sind die Mitarbeiter des Hauses Nazareth jeweils von 7.30 bis 8 und von 12 bis 14 Uhr präsent, das Mittagessen wird in der Mensa am Schlossberg eingenommen. Aktuell werden im Rahmen der Notfallbetreuung 22 Grundschulkinder betreut.
Fortgeführt wird die Notfallbetreuung auch in den Hechinger Kindergärten, die teilweise in den Osterferien geschlossen hätten. 13 Kinder werden zur Zeit in städtischen und katholischen Kindergärten im Stadtgebiet betreut, jeweils in dem Kindergarten, in den sie auch sonst gehen.
Einen Anspruch auf Notfallbetreuung haben Eltern dann, wenn beide Erziehungsberechtigte oder die oder der Alleinerziehende in Bereichen der “kritischen Infrastruktur” (Corona-Verordnung Baden-Württemberg § 1, Abs. 6) tätig sind. Zur kritischen Infrastruktur gehören unter anderem die Gesundheitsversorgung, die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), die Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur (Telekommunikation, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung) sowie die Lebensmittelbranche.
Anträge für die Notfallbetreuung gibt es hier, für Fragen steht im Rathaus Sylvia Sanktjohanser, Tel. 07471 940-134, zu Verfügung.

Wirtschaft: Soforthilfe für Unternehmen und Freiberufler

26.3. - Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat ein Soforthilfeprogramm aufgelegt: Gewerbliche Unternehmen, Sozialunternehmen und Angehörige der Freien Berufe, die sich unmittelbar infolge der Corona-Pandemie in einer existenzbedrohenden wirtschaftlichen Lage befinden und massive Liquiditätsengpässe erleiden, werden mit einem einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss unterstützt.
> Zur Seite des Wirtschaftsministeriums
> Richtlinien des Ministerums für die Unterstützung vom 22.3.2020 (pdf)
> Handreichung der IHK zur Soforthilfe
> Seite der WFG Zollernalb mit zahlreichen Links zu Soforthilfe, Steuern, Kurzarbeit etc. für Unternehmen und Selbstständige


Hechingen: Verzicht auf Elternbeiträge bei den Kindertagesstätten im April

In den letzten Tagen, haben viele Eltern, Leitungen und Träger nachgefragt, welche Regelung in Hechingen bezüglich der Elternbeiträge für die Zeit der coronabedingten Schließung der Kindertagesstätten geplant ist. Laut Auskunft des Städtetages soll eine einheitliche Empfehlung zur Handhabung zu einer  „Gebührenregelung für die Zeit der Schließung der Kitas‘“ für alle Kommunen in Baden-Württemberg versandt werden. Der Versand der Empfehlung wird nach Einschätzung der Stadtverwaltung allerdings noch einige Zeit in Anspruch nehmen, da in diesem Zusammenhang ein möglicher Ersatz für den Gebührenausfall durch das Land Baden-Württemberg vorab geklärt werden sollte.
Als vorläufige Sofortmaßnahme gilt für alle Kindertageseinrichtungen in Hechingen daher, dass die Elternbeiträge für den Monat April 2020 so lange nicht eingezogen werden, bis eine landesweite Regelung kommt bzw. bis abzusehen ist, ob die Einrichtungen gegebenenfalls noch länger geschlossen werden müssen. Für die Eltern, die derzeit die Notbetreuung in Anspruch nehmen, wird ein Elternbeitrag analog der Kita-Gebührensatzung für die Betreuungsform "VÖ 30 Stunden" erhoben werden. Darüberhinaus werden durch die Stadtverwaltung bei Schulkindern für den Monat April keine Gebühren für die Verlässliche Grundschule eingezogen.
Die Stadtverwaltung hat diese Vorgehensweise mit den freien Trägern vorab abgestimmt. Sie haben sich dieser Vorgehensweise einer vorläufigen Aussetzung der Elternbeiträge angeschlossen.

Telefonische Kontaktzeiten der Stadtverwaltung und der Stadtwerke

Während der generellen Schließung der Stadtverwaltung und der städtischen Einrichtungen sind die Verwaltungsstellen telefonisch wie folgt erreichbar:
 
Stadtverwaltung (Rathaus/Technisches Rathaus/Bürgerbüro)
Tel. 07471 940-0, www.hechingen.de
Montag bis Freitag                   8.30 bis 12.30 Uhr
Donnerstag                             14.00 bis 18.00 Uhr

Telefonnummern und E-Mail-Kontakte der städtischen Einrichtungen und Mitarbeiter finden sie hier.
Ausgefertigte Dokumente (Reisepass, Personalausweis, Waffenbesitzkarte) können nach telefonischer Terminvereinbarung an der Pforte des Rathauses, Marktplatz 1, 72379 Hechingen, abgeholt werden.
Coronavirus: Für Fragen an die Stadt Hechingen im Zusammenhang mit dem Coronavirus (Gewerbe, Öffnungszeiten, öffentliche Ordnung etc.) sind die Telefonnummern 07471 940-170 und -195 eingerichtet.

Städtische Werke
Tel. 07471 9365-0, www.stadtwerke-hechingen.de
Montag bis Freitag                   8.00 bis 12.00 Uhr
Montag bis Mittwoch             13.45 bis 16.15 Uhr
Donnerstag                             13.45 bis 18.00 Uhr

Stadtverwaltung und städtische Einrichtungen geschlossen

Ab Dienstag, 17. März, ist die Stadtverwaltung bis auf weiteres für den direkten Publikumsverkehr geschlossen, ebenso geschlossen sind sämtliche städtischen Einrichtungen und Gebäude. Bürgermeister Philipp Hahn bittet angesichts der Entwicklung des Coronavirus die Bevölkerung um Verständnis für diese Maßnahme: “Verantwortungsbewusstsein, Rücksichtnahme und die Besonnenheit aller Mitbürger ist notwendig, um diese Krisensituation zu meistern.”

Stadtverwaltung
Zum Schutz der Beschäftigten und der Bevölkerung sind das Bürgerbüro, die Stadtverwaltung, die Büros der städtischen Eigenbetriebe und die Ortschaftsverwaltungen für den Publikumsverkehr geschlossen, aber telefonisch bzw. per E-Mail erreichbar. Die Bürger werden gebeten, nur dringende Anliegen vorzubringen, vieles kann warten.
Abholung von Dokumenten: Personen, für die ausgefertigte Personalausweise, Reisepässe oder Waffenbesitzkarten vorliegen, können diese nach vorheriger telefonischer Vereinbarung an der Pforte des Rathauses abholen.
Trauungen: Bereits vereinbarte Trauungen finden statt (Anwesend sein dürfen nur das Brautpaar und der/die Standesbeamte/in; Trauzeugen sind nach der Gesetzeslage nicht notwendig), neue Trauungen werden nicht angenommen.
Trauerfeiern: Auch die Aussegnungshallen sind geschlossen, Trauerfeiern können nur im Freien stattfinden (maximal 10 Personen incl. Pfarrer/Trauerredner).

Städtische Einrichtungen
Sämtliche städtischen Einrichtungen sind geschlossen. Dazu gehören neben den Schulen und Kindergärten das Hallen-Freibad, die Turn- und Festhallen und das Weiherstadion, die Jugendmusikschule, die Volkshochschule, das Hohenzollerische Landesmuseum, die Stadtbücherei und die städtischen Gebäude, in denen eine Vereinsnutzung stattfindet (Musikvereine, Narrenzünfte, Jugendclubs).
Stadtbücherei: Bitte geben Sie ausgeliehene Medien erst dann zurück, wenn die Stadtbücherei wieder geöffnet ist. Es entstehen keine Mahngebühren.

Begriffe

Das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 kann eine Lungenkrankheit auslösen, die als COVID-19 (Coronavirus Infectious Disease) bezeichnet wird.

------

[Die Bannergrafik ist eine bearbeitete Version des Piktogramms "Händewaschen" der Seite www.infektionsschutz. de https://www.infektionsschutz.de/mediathek/infografiken.html]

Stadt Hechingen

  • Marktplatz 1
  • 72379 Hechingen

So erreichen Sie uns