Vorbereitung der Auflösung des Fördervereins Hohenzollern-Klinik

Vorsitzender Jürgen Weber hatte auf den 26. Januar 2011 zu einer gemeinsamen Sitzung von Gesamtvorstand und Kuratorium des Fördervereins Hohenzollern-Klinik Hechingen eingeladen. Die Vorbereitung der Auflösung des Fördervereins und die Verwendung des Vereinsvermögens (216.000 Euro) waren Haupthemen der Zusammenkunft.

Diskutiert worden sind sowohl die Situationseinschätzung als auch die Vorschläge des Fördervereinsvorsitzenden zum weiteren Vorgehen (siehe Anlage). Diese wurden schließlich von den Sitzungsteilnehmern grundsätzlich bestätigt.

Demnach soll die Auflösung des Fördervereins vorbereitet werden. Bis zur Auflösung werden dann auch keine Mitgliedsbeiträge mehr erhoben.

In punkto Verwendung des Vereinsvermögens soll das Beitragsaufkommen bezogen auf die Wohnorte der Mitglieder die wesentliche Orientierung bieten. „Kurzum - die Gelder sollen grundsätzlich dorthin zurückfließen, wo sie herkamen“, erklärte Jürgen Weber. Als Empfänger werden Sozialstationen favorisiert. Davon kann auf Vorschlag von Bürgermeistern der Kommunen im Einzugsgebiet des Fördervereins abgewichen werden.

Schatzmeister Erwin Staiger erklärte sich vor diesem Hintergrund bereit, das Beitragsaufkommen nach Wohnorten der Mitglieder zu ermitteln. „Das wird allerdings etwas Zeit in Anspruch nehmen“, so Staiger.

Parallel dazu werden beim Finanzamt die zu beachtenden Vorgaben für eine Auflösung des Vereins und insbesondere die Verwendung des Vereinsvermögens abgefragt. Vor der Mitgliederversammlung bedarf es dann nochmals einer Vorstandssitzung.

Stadt Hechingen

  • Marktplatz 1
  • 72379 Hechingen

So erreichen Sie uns