Volltextsuche auf: https://www.hechingen.de
Volltextsuche auf: https://www.hechingen.de
Gewerbegebiet Lotzenäcker

Für den Klimaschutz: Die Stadt Hechingen hat erneut den European Energy Award errungen

European Energy Award - Logo Februar 2021 - Die Freude war groß im Hechinger Rathaus, insbesondere beim Energieteam der Stadtverwaltung, als gegen Ende des abschließenden „Videoaudits“, einer Gesprächsrunde mit vertiefenden Fragen zu einzelnen Themen, der EEA-Auditor Leonard Meyer aus Berlin der Stadt Hechingen zur erfolgreichen Rezertifizierung für den „European Energy Award“ gratulierte. „Sie können stolz sein auf den guten Fortschritt“, lobte Meyer, denn die Stadt hat mit 59 Prozentpunkten satte sechs Punkte gegenüber der ersten Zertifizierung im Februar 2017 zugelegt. Ein guter Wert für die hohe Auszeichnung.
Der European Energy Award ist ein Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren für kommunale Energieeffizienz und Klimaschutz, das lokale Potenziale erkennt und nutzt und die Akteure und Akteurinnen vor Ort einbindet. Sowohl die Anstrengungen als auch die Erfolge einer Kommune für den Klimaschutz lassen sich damit neutral messen und vergleichen. Europaweit nehmen mehr als 1.500 Kommunen in 16 Ländern an dem Zertifizierungsverfahren teil, in Deutschland sind es 266 Städte und Gemeinde sowie 50 Landkreise. Hechingen ist die einzige Kommune im Zollernalbkreis, die mit dem Klimaschutz-Qualitätssiegel ausgezeichnet ist, der Landkreis selbst ist ebenfalls EEA-zertifiziert.
Bürgermeister Philipp Hahn hatte bei der Begrüßung zu der halbtägigen Videokonferenz darauf hingewiesen, dass Energie und Klimaschutz wichtige Zukunftsthemen im Gemeinderat und in der Stadtverwaltung der Zollernstadt sind.
Diese Aktivitäten der Stadt Hechingen, getrennt nach den Themenbereichen Entwicklungsplanung und Raumordnung, Kommunale Gebäude und Anlagen, Ver- und Entsorgung, Mobilität, Interne Organisation sowie Kommunikation und Kooperation, zu erarbeiten und darzustellen oblag dem Energieteam der Stadtverwaltung unter Leitung von Rainer Wiesenberger, Leiter des Sachgebiets Forst und Natur, und dem EEA-Berater Jochen Schäfenacker, Projektmanager und Energieberater bei der Energieagentur Zollernalb.
Beim abschließenden Videoaudit war neben Bürgermeister Philipp Hahn und der Ersten Beigeordneten Dorothee Müllges das gesamte Energieteam zugeschaltet. Neben den erwähnten Rainer Wiesenberger und Jochen Schäfenacker sind dies Thomas Jauch (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit), Caren Wagner (Organisation, Digitales), Robert Mauz und Nadine Schneider (Liegenschaften), Jürgen Rohleder und Timo Luppold (u.a. Verkehr, Soziales), Theresia Weiß (Bau und Technik) sowie Stefan Oßwald (Städtische Werke).
Auditor Leonhard Meyer wollte beim Audit das eine oder andere doch noch mal genauer wissen, und war am Schluss überzeugt von den engagierten Beiträgen des Energieteams, was nochmal zusätzlich einen halben Punkt gab.
Punkten konnte Hechingen sowohl mit Leuchtturmprojekten als auch mit der kontinuierlichen Auseinandersetzung mit energetischen Themen. So die seit Jahren fortgeführte Umstellung auf LED-Straßenbeleuchtung und die fortwährende kommunale Energiedatenerfassung seit rund 10 Jahren oder die nachhaltige Bewirtschaftung des Stadtwaldes. Leuchtturmprojekte sind zweifelsohne die energieeffizienten Neubauten des Hallenbades und des Betriebshofes und die engagierte klimaneutrale Energieversorgung für das geplante Neubaugebiet Killberg IV. Hellhörig wurde Auditor Leonard Meyer, als von den Diskussionen im Gemeinderat um die Schaffung einer Stelle für einen Energiemanager berichtet wurde. Meyers klare Aussage: eine solche Stelle würde die Koordination und Umsetzung der energie- und klimapolitischen Zielsetzungen und Maßnahmen der Stadt Hechingen wesentlich befördern.
In den Fokus gerückt ist bei dem Audit auch die Mobilität. Hier konnte Hechingen überdurchschnittlich Punkten. Obertorplatz und Lärmaktionsplan, Modellkommune „Klima Mobil“ oder die Neuorganisation der Stadtbusverkehrs, vieles ist in verkehrlichen Dingen im Wandel.
Philipp Hahn bedankte sich abschließend bei allen Beteiligten für die engagierte Arbeit, insbesondere bei Rainer Wiesenberger und Jochen Schäfenacker. Wiesenberger hatte wegen personeller Veränderungen in der Stadtverwaltung die Leitung des Energieteams vorübergehend übernommen und mit diesem erfolgreich die EEA-Zeritifzierung gemeistert. Jetzt geht die Leitungsfunktion auf die neue Mitarbeiterin des Sachgebiets Liegenschaften Nadine Schneider, über. Schneider wird fortan die Klimaschutz-Aktivitäten der Stadt dokumentieren und die Sitzungen des Energieteams leiten, schließlich steht EEA für die kontinuierliche Weiterentwicklung des Klimaschutzes.


Stadt Hechingen

  • Marktplatz 1
  • 72379 Hechingen

So erreichen Sie uns